Jan Drees, Sandbergs Liebe

Diesen Roman von Jan Drees über eine gefährliche Liebesbeziehung hat die Lektorin für den Secession Verlag Korrektur gelesen.

Jan Drees
Sandbergs Liebe
Roman
Gebunden ohne Schutzumschlag
190 Seiten, 20,00 €
ISBN: 978-3-906910-49-9

Kristian Sandberg, ein begabter junger Geisteswissenschaftler, schafft den ersehnten Berufseinstieg als Mitarbeiter einer Literaturagentur – das vereinbarte Gehalt stimmt, die Aufstiegschancen sind gut, auf die Arbeit freut er sich. Sämtliche Zeichen stehen auf Aufschwung. Doch Sandberg ist einsam. Sein Traum von der großen Liebe blieb bislang unerfüllt, in langen Nächten kippt seine Verlorenheit ins Bodenlose. Mensch seiner Zeit, nutzt er Dating-Apps, getrieben von der Hoffnung, endlich jener Frau zu begegnen, die ihn glücklich macht. Eines Abends dann sitzt er auf der Außenterrasse eines Hamburger Cafés und hat ein Match. Wenig später trifft er sich mit Kalina. Eine romantische Beziehung beginnt, deren sexuelle Intensität und zärtliches Miteinander Sandberg glauben lassen, in Kalina tatsächlich die Frau seines Lebens gefunden zu haben.
Innerhalb weniger Wochen jedoch gerät er in emotionale Abhängigkeit zu seiner „gefährlichen Geliebten“, während er selbst alles nur Erdenkliche tut, um ihr seine Liebe zu beweisen. Fast unmerklich scheint diese ihm den sprichwörtlichen Boden unter den Füßen wegzuziehen. Die anfänglich euphorisch erlebte Beziehung entpuppt sich als Höllenfahrt in die Abgründe eines emotionalen Missbrauchs.
Jan Drees spürt in seinem dritten Roman den perfiden Manipulationsstrategien nach, mit denen emotionale Gewalt ihre Wirkungskraft entfaltet. Sandbergs Liebe, dem eine persönliche Erfahrung zugrunde liegt, führt in beinahe protokollarischer Genauigkeit und mit großer psychologischer Kenntnis vor Augen, wie Manipulation das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung zerstören und infolgedessen die Psyche eines Menschen in ihren Grundfesten erschüttern kann.

Jan Drees (geb. 1979, in Haan) ist seit 2016 Moderator der Literatursendung Büchermarkt und Redakteur in der Deutschlandfunk-Buchredaktion. Er hat Reportagen, Features und Rezensionen unter anderem für MDR Kultur, 1LIVE, Bayern 2, die FAZ und den Rolling Stone verfasst. Jan Drees lebt und arbeitet in Köln.

Das Leben und die Visionen der großen Weisheitskönigin Yeshe Tsogyal

Für den Verlag Manjughosha Edition GmbH hat die Lektorin das Korrektorat dieses buddhistischen Textes übernommen. Sie hat dabei viel über die Bedeutung solcher Texte gelernt und sich gleichzeitig sehr an ihr Studium und die christlich-mediävistische Erzähltradition erinnert gefühlt.

Das Leben und die Visionen der großen Weisheitskönigin Yeshe Tsogyal
Eine Autobiografie
Ein Schatz-Text entdeckt von Drime Kunga
aus dem Tibetischen von Chönyi Drolma, aus dem Englischen von Ricarda Maya Solms
Softcover
224 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-945731-22-2

Yeshe Tsogyal war die wichtigste Schülerin und Gefährtin des indischen Meisters Padmasambhava, der im 8. Jahrhundert den Buddhismus in Tibet etablierte. Selbst Meisterin und Guru bewahrte Yeshe Tsogyal Padmasambhavas Lehren und zeigte den Weg zur Erleuchtung am Beispiel ihres eigenen Lebens auf.

Die Autobiografien der berühmten Dakini sind Schatz-Texte, auf Tibetisch Terma, die sie zu Lebzeiten verfasste und verbarg. Das vorliegende Terma entdeckte Drime Kunga im 14. Jahrhundert. Er verbarg es zunächst erneut, bis der große Meister Jamyang Khyentse Wangpo es 1848 wiederentdeckte.

Nun ist der Text erstmals auf Englisch und Deutsch zugänglich.

Kate Kate, Bist du heute im Rosi’s

Die Lektorin arbeitet ja überwiegend für Verlage und selten für Selfpublisher. Doch manchmal passt es einfach von Anfang an. Für Kate Kate hat sie den Roman „Bis du heute im Rosi’s“ lektoriert.

Kate Kate
Bist du heute im Rosi’s
Softcover
176 Seiten, 11,99 €
ISBN: 978-3-00-060617-5

Lotte liebt das Leben – und den richtigen Soundtrack dazu. Wenn der Beat nicht stimmt, ist auch der Rest witzlos. Sie tanzt sich hemmungslos zum Sound des Brit Pop, Grunge und Indie-Rock durch die Clubs und lebt frei Schnauze. Lotte plant nur bis zum Morgengrauen; Alltag, Beziehungen oder Regeln können ihr gestohlen bleiben.

Reinhold Messner, Gobi. Die Wüste in mir

Die Lektorin freut sich sehr über ihre erste Zusammenarbeit mir dem DuMont Reiseverlag, für den sie das Korrektorat dieses Buch übernommen hat. Am heißesten Wochenende des Sommers hat sie auf diese Weise an der Seite von Reinhold Messner die Wüste Gobi durchquert …

Reinhold Messner
Gobi. Die Wüste in mir
Reisebericht
Klappenbroschur
272 Seiten, 14,99 €
ISBN 978-3-770182-9-47

„Gobi“ ist Reinhold Messners Versuch, sich selbst in der Welt zu erkennen und zu verstehen – und sein wohl persönlichstes Buch. Mit 60 Jahren wagt die Bergsteigerlegende einen letzten großen Grenzgang zwischen Leben und Tod. Einem alten Traum folgend, will er die Längsdurchquerung der Wüste Gobi versuchen, auf seine Weise: allein, völlig auf sich gestellt und ohne jede logistische Unterstützung. Seine 2.000 Kilometer lange Wanderung durch die Westgobi und über das Altai-Gebirge wird für ihn zu einer nie dagewesenen Grenzerfahrung, physisch und psychisch, und zu einem Akt der Selbstbestimmung mit ungewissem Ausgang.

Das Buch ist eine Neuausgabe zu Reinhold Messners 75. Geburtstag im Jahr 2019; es wurde mit einem neuen Vorwort versehen.

Reinhold Messner, Grenzgänger, Autor und Bergbauer, gelangen zahlreiche Erstbegehungen und die Besteigung aller 14 Achttausender sowie die Durchquerung Grönlands und der Antarktis zu Fuß. Seine Buchveröffentlichungen wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt. Heute widmet er sich vor allem seinem Projekt Messner Mountain Museum (MMM) sowie Filmproduktionen. Zuletzt erschien seine Autobiografie „Über Leben“.